Business One WordPress Theme.

+30 3333 33 33 | [email protected]

Latest News

Tux Image

OpenVZ Installation unter Linux Debian (incl. OpenVZ Web Panel)

Besser spät als nie. In diesem Sinn verfasse ich diesen Artikel, der eigentlich schon lägst überfällig war, als Ergänzung zu meinem YouTube Video:

 

Was ist OpenVZ?

OpenVZ ist eine Linux Kernel-Modifikation, mit der es ermöglicht wird auf einem Linux Server „vServer“ zu erstellen.

Jeder isolierte Container besitzt dabei ein eigenes „root“ Konto, Prozessliste, Netzwerkadapter und vieles mehr.

Für eine genauere Beschreibung siehe OpenVZ Wikipedia Eintrag

Installation von OpenVZ

Zuerst müssen Sie prüfen, was für ein Linux System auf unserem Server vorhanden ist: 32bit oder 64bit?

Liefert Ihnen zurück, welche Kernel Version von OpenVZ für Ihr System zur Verfügung steht. In meinem Fall ist das, das Linux Paket „linux-image-openvz-amd64“, also der Kernel für ein 64bit System.

 

Nun muss das Paket, was uns eben über apt-cache search ausgegeben wurde installiert werden.

(Bitte den Befehl an Ihr System anpassen.)

 

Ebenfalls müssen installiert werden:

Alle Pakete die ebenfalls zur Installation angeboten werden, sollten mitinstalliert werden.

 

Als nächstes muss OpenVZ in das System eingebunden werden, dies funktioniert über eine Verknüpfung.

Nun muss die Systemkonfigurationsdatei editiert werden:

Dort sollte folgendes ans Ende eingefügt werden.

Das Dokument wird mit STRG + O gespeichert und nano mit STRG + X beendet.

Anschließend muss diese nur noch neu ins System eingelesen werden

 

Anschließend ist ein Neustart des Servers nötig.

 

Nach dem Neustart sollte überprüft werden, ob auch der neue Kernel gebootet wurde, dies erfolgt über:

Dies OpenVZ Installation ist nun abgeschlossen.

 

Installation des OpenVZ Web Panel

Es gibt eine automatische Installationsroutine für das OWP, welche durch den folgenden Befehl runtergeladen und direkt ausgeführt wird.

 

Die Installation des OpenVZ Web Panel ist nun abgeschlossen und das Webpanel unter

http://:3000/

erreichbar.

 

Es ist wichtig die Standardzugangsdaten (admin / admin) sofort zu ändern! Da dieses Webinterface aus dem Internet erreichbar ist, wenn kein Firewall mit entsprechender Konfiguration vorliegt.

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.